Gefahrenabwehrplan - Stadt Herne


Teil B - Gefahrenabwehrplan - Führungsorganisation der nichtpolizeilichen Gefahrenabwehr
Gefahrenabwehrplan - Stadt Herne
Leiter des Krisenstabes der Stadt Herne

Der Oberbürgermeister leitet den Krisenstab oder beauftragt mit der Leitung eine andere fachlich und persönlich geeignete Person.
Ihm/Ihr obliegt die Leitung und die Koordinierung. Er/Sie trifft aufgrund vorliegender Informationen Entscheidungen über die zu treffenden Maßnahmen, legt Ziele fest und koordiniert die Arbeit der Stabsmitglieder. Er/Sie entscheidet über die Einberufung weiterer lagespezifischer Mitglieder in den Krisenstab. Ihm/Ihr obliegt die Koordination aller sich ergebenden Informations- und Meldepflichten.
Er/Sie ist den Mitgliedern des Krisenstabes gegenüber weisungsbefugt. Ist der/die Leiter/in des Krisenstabes nicht gleichzeitig der/die politisch Gesamtverantwortliche, obliegt ihm/ihr die Verantwortung und die Entscheidung darüber, welche Maßnahmen des Krisenstabes er/sie selbst anordnet und welche Maßnahmen er/sie dem politischen Gesamtverantwortlichen zur Entscheidung vorträgt.
Der Leiter des Krisenstabes informiert die Bezirksregierung Arnsberg über die Einberufung, den Grund der Einberufung und Auflösung des Krisenstabes.

>> Dienstanweisung Krisenstab

Der/die Leiter/in des Krisenstabes kann jederzeit zu Alarmierungsübungen, Stabsrahmen- oder Einsatzübungen einberufen.

Der Sitz des Krisenstabes ist im Regelfall das Rathaus Herne. Nach der Einberufung des Krisenstabes entscheidet der Leiter über die Alarmierung der ereignisbezogenen Mitglieder.