Gefahrenabwehrplan - Stadt Herne


Teil B - Gefahrenabwehr - Gefahren
Gefahrenabwehrplan - Stadt Herne
Ausfall der Verwaltung Herne, intern kompensiert
5.7.1.1 Ausfälle von Teilen des Verwaltungsvorstands

Die Vertretung des Oberbürgermeisters in seiner Funktion als Hauptverwaltungsbeamter der Stadt erfolgt gem. § 68 Gemeindeordnung.
Der Rat bestellt einen Beigeordneten zum allgemeinen Vertreter des Oberbürgermeisters.
Die Reihenfolge, mit denen die übrigen Beigeordneten den Oberbürgermeister und den zur allgemeinen Vertretung desselben bestellten Beigeordneten vertreten, bestimmt der Rat.
In Herne gilt die folgende Regelung: der/die an Lebensjahren älteste anwesende Stadtrat/-rätin vertritt den Stadtdirektor Bornfelder, wenn dieser in seiner Eigenschaft als allgemeiner Vertreter des Oberbürgermeisters Schiereck verhindert ist. Somit ergibt sich folgende Reihenfolge:

1.Oberbürgermeister Schiereck
2.Stadtdirektor Bornfelder
3.a) Stadtrat Terhoeven
 b) Stadtrat Nowak
 c) Stadträtin Thierhoff

Für die Verteilung und Vertretung der Dezernate untereinander gilt derzeit folgende Regelung:

Dezernat     zuständiger Dezernent     Vertretung bei Abwesenheit
IOB SchiereckSD Bornfelder
IISD BornfelderSR Terhoeven
IIISRin ThierhoffSR Nowak
IVSR NowakSRin Thierhoff
VSR TerhoevenSR Nowak

5.7.1.2 Ausfälle von Teilen des Krisenstabspersonals

Im Falle des Ausfalls dieser Personen (z.B. hochspezialisierte Sachbearbeiter, Führungspersonen, sonstige ständiger Mitglieder des Krisenstabes, der Leiter des Krisenstabes) sollte man sich an die entsprechende Vorgehensweise halten, z.B. die in Listen eingetragenen Vertreter benachrichtigen.